Alsterhof Hotel Hamburg

Hotel Alsterhof Hamburg

Alster-Hof - 47 Bilder - Übernachtung mit Frühstück - Promenade 12, Neustadt, Hamburg - Rufnummer Nachdem ich im letzten Jahr im vergangenen Jahr beschlossen hatte, im Monat März für eine weitere Woche nach Hamburg zu gehen, machte ich mich sofort auf die Suche nach einer Unterbringung. Aufgrund der Städte, in denen ich mehr als zwei Mal in einem Hotel war, ist Hamburg bisher die einzigste Metropole, in der ich jedes Mal in einem anderen Hotel war.

Den Alster-Hof unmittelbar an der Promenade, mit der U-Bahn-Station Stefansplatz unmittelbar vor der Haustür und der S- und U-Bahn-Station Jüngernstieg in Gehweite für mich, erreicht man am besten über die Station Dammmtor. In den vergangenen 10 Jahren konnte ich einige Häuser von drinnen kennen lernen - der Alster-Hof sollte aufgrund der Mitarbeiter, die ich eine ganze Weile durch die Hausbank kennen lernen und geniessen konnte, nicht einfach zu den Top 5 aufsteigen.

Die Toilette entschädigte mich für all die verdammten schmalen Hotelbadezimmer der vorigen Jahre. Bei uns kann man die Rasur nicht wie in anderen Häusern sitzend machen. Vom 3-Sterne-Standard unterscheidet sich das Zimmer klar ab 6.30 Uhr unter der Woche, an Wochenenden und gesetzlichen Tagen ab 19.00 Uhr, das Zimmer ist aber auch ein paar Gehminuten früher erreichbar.

Das Frühstückszimmer ist wohltuend entzerrt - und während sieben Übernachtungen war es erst am vergangenen Morgen ärgerlich, als eine englischsprachige Gruppe dachte, sie müsse immer lautere Gespräche über das Zimmer führen. Der Alster-Hof ist von den bisherigen Hamburger Hotelanlagen eindeutig das erste.

Die 85,50 pro Nacht mit Früstück (mit Langzeitrabatt) war ein klarer Treffer, besonders im Vergleich zu anderen Hamburgern, in denen ich bisher war. Es gibt keine netten Frauen, die dich nach deinen Gefühlen auf der Strasse befragen (ich hatte im letzten Jahr am Steindamm), aber die Innenalster liegt beinahe vor deiner Haustür.

Der Kolonnaden gleich um die Ecke, U 1 (Stephansplatz) quasi vor der Haustür, U 2 (Gänsemarkt) in der näheren Umgebung, unweit von Bahnhof und Stadthalle. Nicht zuletzt liegt auch die Firma Platen un Blümchen quasi vor der Haustür. lch denke, ich werde bei meinem naechsten Urlaub in Hamburg wieder hier bleiben.

Clairaudient (man kann die Menschen aus den Kneipen auf der Strasse hören) "sehr starre Federn In Hamburg, um uns ein Benefizkonzert anzusehen, hatte sich meine Ehefrau für dieses Hotel entschlossen. Die Hotelanlage ist noch in den 70ern / 80ern, das Interieur wurde etwas renoviert. Alles Wesentliche wurde uns erläutert und dann bekamen wir unseren Key, was hier nicht geboten wird, ist, die Taschen ins Schlafzimmer mitzubringen.

Unsere Räumlichkeiten (404) waren sehr großzügig und auch wenn die Ausstattung etwas überholt ist, so war sie doch sehr einladend. Die Ehefrau sagte, dass der Raum, den sie zuvor im 2. Obergeschoss hatte, immer noch der typisch antike Bau ist, in dem die Toilettenanlage wirklich zu ist. Am Abend ist uns auffallen, dass die Räume sehr sensibel sind, man kriegt viel von dem, was auf der Strasse abläuft.

Die Wahl fiel auf das, was man von einem Hotel erwarten würde. Das Preis-Leistungsverhältnis passt laut meiner Ehefrau zu der wirklich guten Location, aber das Hotel hat mich nicht wirklich überzeugen können. Seit drei Nächten sind wir in diesem Hotel. Der Standort ist erstklassig, unmittelbar an der Elbe im Zentrum der Stadt.

In unserem Raum (zum Innenhof) erschreckte uns die Reinheit in unserem Riesen-Bad. Parkmöglichkeiten vor dem Hotel.

Mehr zum Thema