Frühstücken im Hamburger Hafen

Das Frühstück im Hamburger Hafen

Die Cafés bieten Frühstück in der Hafencity an. Die 11 gemütlichen Cafes in der Innenstadt Egal ob Kritikerin des neuen Quartiers oder Bewunderin der modernen Baukunst, Tatsache ist: Die Hafenkultur ist ein Teil dieser Metropole und nicht mehr wegzudenken. In den letzten Jahren haben sich mehrere Cafes, Kneipen und Cafes auf den eineinhalb Kilometer zwischen den beiden Universitäten niedergelassen und sind es wert, entdeckt zu werden.

Wer wirklich gut essen möchte, sollte eines dieser wunderschönen Beispiele besuchen. Die Elbfaire ist das erste Vegetarier- und Bio-Messe-Café in der Hafencity und damit eine echte Seltenheit, vor allem für Studenten und Arbeiter. Das helle und offene Cafe mit beeindruckenden Gemälden an der Fassade lädt zum gemütlichen Verweilen auf der großen Sonnenterrasse des Cafe ein.

Es gibt auch einen kleinen Laden, in dem Sie Bio-Messekaffee, -Tees, -Veganschokolade und viele andere Köstlichkeiten erstehen. Wer also häufiger einen schmackhaften vegetarischen Lunchplatz in der Hafencity möchte, sollte einen Umweg über die Elbfaire machen. Der Umzug der Voralpen in die Hafenstadt erfolgte im Herbst 2016:

Die " Wilde Fraulein ", ein behagliches Restaurant im Hütten-Stil, bietet Ihnen einen Zwischenstopp in Hamburgs neuestem Stadtviertel. Auch die Karte ist deftig: Zum Früstück servieren wir Aprikosenaufstrich, Birchermüesli oder das Kletterfrühstück mit Sauerteigbrot, Spucke Ei und Alpinbutter. Das ist das Beste, was Sie zu Hause frühstücken können. Einen kleinen Teil Frankreichs inmitten Hamburgs - und zwar in der Hafencity - finden Sie mit dem Cafe Paris.

Ist es nur eine Kaffeebox, finden Sie im Pariser Restaurant den richtigen Platz für Ihre kleine Auszeit. Wenn Sie Frühstücksbuffets am Hamburger Wochende mögen, sollten Sie sich die kleine Party in der Hamburger Jugendherberge aufsuchen. Französiche Butter-Croissants, eine große Käsesortiment, frische Früchte und Süßspeisen sind nur einige der vielen Köstlichkeiten, die hier zubereitet werden.

Nach einer ausgedehnten Entdeckungsreise durch die Innenstadt ist das kleine Cafe an der Brooks Bridge ein wunderbarer Ort, um sich zu erfrischen. Es werden immer kleine Häppchen wie Fischröllchen oder andere Baguette angeboten - dazu kommt natürlich auch Bier oder Milch. Unzählige Informationen über einen der traditionellsten Wirtschaftszweige der Hansestadt finden Sie im Membranturm. Wenn Sie nach so viel Aufwand aufwachen müssen, können Sie dies im benachbarten kleinen aber feinen Cafe tun.

Die Kaffeerösterei neben dem Hamburg Dungeon lädt Sie ein, im Kaffeehaus-Ambiente leckere heiße Getränke aus feinen Kaffeebohnen zu nippen. Der angrenzende "Fabrikverkauf" verkauft Kaffeespezialitäten, Espresso-Maschinen, Kaffepads, Fachliteratur, Postkarten, hausgemachte Cantuccini und exklusive Pralinen. In der Hafencity ist der idyllisch gelegene Café immer klein. Klein und Kaiserlich hat auf nur 25 qm Ausstellungsfläche vor allem Österreichische Schmankerl wie z. B. Wienermelange oder Café Alt-Wien mit Likör und Schlagsahne im Angebot.

Auch ein altbekannter Stadtkenner offeriert seine Köstlichkeiten in der Hamburger Hafenstadt. Neben köstlichen Suppe und einer großen Anzahl wirklich leckerer Kaffee-Spezialitäten gibt es in der Campussuite auch sehr gute und faire Snacks.

Auch interessant

Mehr zum Thema