Hamburg Schnäppchen

Schnäppchen Hamburg

was für tolle Schnäppchen sie damals gemacht haben. Anreise nach Hamburg und Übernachtung bei Ihrem Gastgeber, dem Hotel Bridge Inn Hamburg. Entspannen Sie sich in Hamburg bei einem Kaffee am Jungfernstieg, machen Sie einen Spaziergang entlang der Binnenalster oder bestaunen Sie die Schiffe und Boote im Hamburger Hafen. Das Schn?ppchen Hamburg ist der Second Hand & Vintage Shop in Hamburg Wandsbek mit Herz!

Schnäppchen im Hotel Stadt Hamburg.

Schnäppchenjäger: Die 10 besten Trödelmärkte in Hamburg

Antiquitäten werden immer beliebter, vor allem auf den Hamburger Trödelmärkten. Hamburg ist zusammen mit Berlin die Hochburg des deutschen Flohmarktes. Nur ein Trödelmarkt gab es in den 70ern in Hamburg: einmal im Monat an einem Samstag auf dem Fischen. Flohmarktveteranen toben immer noch davon, was für großartige Schnäppchen sie damals gemacht haben.

Die Attraktion ist sicher, ein Schnäppchen zu machen. Wenn Sie auf einem Trödelmarkt einkaufen, können Sie Ihren Kaufwunsch (oder Ihre Sucht) erfüllen, ohne dem allgemeinen Einkaufswahn in billigen Märkten oder Einkaufszentren zum Opfer zu fallen. Da reinigt das Teil mit Liebe und schafft dann einen Ort dafür. Das Besondere: Auch Kunstliebhaber kommen auf diesem Trödelmarkt auf ihre Rechnung, das Spektrum der Angebote erstreckt sich von Pop Art bis hin zu Biedermeierbildern.

Zweimal im Jahr, meistens im Monat May und SEP. Der nächste Tag ist der fünfte Tag (8-16 Uhr). Das Besondere: An den Messeständen fällt oft auf, dass hier die Wohlhabenden leben. Besonders mit Designerkleidung kann man Schnäppchen machen. Nächstes Datum ist der Pfingstmontag (20./21. Mai), von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Das Besondere: Das Möbel-, Leuchten- und Einrichtungsprogramm auf dem "Antiquitätenmarkt" ist umfangreich. Sie können aber auch an vielen Messeständen Werke, Uhren und Büchern kaufen. Inmitten des tristen St. Georg ist der Wochenmarkt oft mehr ein Strassenfest als ein Trödelmarkt. Das Besondere: Hier macht immer jemand mit. Bei diesem Trödelmarkt kommt man rasch in Berührung und hat gute Stimmung.

Bereits in den 70ern gab es hier, in der Mitte der neuen Stadt, einen Trödelmarkt. Auch heute noch steht ein Großteil der Bewohner mit ihren Gütern auf dem wunderschönen Marktplatz - und nutzt die Möglichkeit, mit Anwohnern und Gästen zu sprechen. Der überwiegende Teil sind Einheimische, aber es gibt immer zehn bis zwölf Fachhändler.

Das Besondere: Es gibt viele Lokale rund um den Trödelmarkt - also erst einkaufen, dann einkehren. In Hamburgs neuer Umgebung ist der einzigste Trödelmarkt recht gering. Im Zeitraum von May bis Sept. am letzen Samstag im Kalendermonat. Der nächste Tag ist der 26. März (11-16 Uhr). Das Besondere: Dass die Einwohner der HafenCity oft gut verdienen, zeigt das Dienstleistungsangebot.

Die Trödelbörse befindet sich rund um das Haus, der Jahrgangsmarkt in der Diele. Mehr Einwohner als Kaufleute auf dem Trödelmarkt. Das Besondere: Der Trödelmarkt ist eine kleine und gemütliche Sache. Das Besondere: Das angebotene Sortiment ist oft anstrengend - viel Geld für die Gestaltung und einiges mehr. Das Besondere: Vom Bodenbelag bis zum alten Ölbild kann jeder in einem übersichtlich gestalteten Bereich finden, was er will.

Das Besondere: Die Flure sind schmal.

Mehr zum Thema