Hamburg Teuerstes Hotel

Das teuerste Hotel Hamburgs

am Rande von Hamburgs teuerstem Hotel mit "The Fontenay". Kleinste Hotels in Hamburg: Übernachtung im Hafenkranich Die Übernachtung in einem hoteleigenen Kran kostete 390 EUR für zwei Pens. Mehr als eine halben Millionen EUR haben die Operateure in den 70-jährigen ausgemusterten Schwimmdrehkran investiert. Erst vor vier Monaten wurde " The Fontenay ", Hamburgs teuerstes Hotel, am Rande der Alster eröffnet. Gib deine E-Mail-Adresse ein und wir senden dir einen Verweis mit weiteren Informationen!

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen und einfachen WhatsApp-Newsletter:

Nummer des Monates Jänner, Hamburg

Eine Übernachtung in einer ernüchternden Kammer ist für 290 zu haben. Derjenige, der sich auf der daneben stattfindenden Christkindlparty verhält, wird richtig um die Bare gefragt. Rund 800 Menschen haben in der Zentralen Betrunkenenambulanz (ZAB) im vergangenen Jahr durch eine Vergiftung geschlafen. Ganze 290 EUR kosteten jeden von ihnen die Trunkenheit, unabhängig davon, wie viele Arbeitsstunden sie eigentlich in der Kammer waren.

"Die ZAB wird daher auch witzig als " das teuerste Hotel Hamburgs " bezeichnet - Galgenhumor gibt in der Glecischaussee 2-4 den Takt vor, die Location erscheint gut besetzt, Reißerbahn und Fußballfeld sind gleich um die Ecke. Die ZAB ist in der Nähe. In der Tat werden die Patientinnen und Patientinnen jedoch aus den umgebenden Spitälern hergebracht.

Nummer des Monates Jänner, Hamburg

Eine Übernachtung in einer ernüchternden Kammer ist für 290 zu haben. Derjenige, der sich auf der daneben stattfindenden Christkindlparty verhält, wird richtig um die Bare gefragt. Rund 800 Menschen haben in der Zentralen Betrunkenenambulanz (ZAB) im vergangenen Jahr durch eine Vergiftung geschlafen. Ganze 290 EUR kosteten jeden von ihnen die Trunkenheit, unabhängig davon, wie viele Arbeitsstunden sie eigentlich in der Kammer waren.

"Die ZAB wird daher auch witzig als " das teuerste Hotel Hamburgs " bezeichnet - Galgenhumor gibt in der Glecischaussee 2-4 den Takt vor, die Location erscheint gut besetzt, Reißerbahn und Fußballfeld sind gleich um die Ecke. Die ZAB ist in der Nähe. In der Tat werden die Patientinnen und Patientinnen jedoch aus den umgebenden Spitälern hergebracht.

Beste Standorte Hamburgs

Manche Indizes zeigen oft an, welche Quartale preissteigernd sind. Sowohl die Mieten als auch die Kaufpreise sind im Durchschnitt über dem Marktdurchschnitt. Nicht nur einer der populärsten, sondern auch einer der am stärksten bevölkerten Bezirke Hamburgs ist es. Wegen der vergleichsweise geringen Mieten ist das Quartier besonders bei kleinen Gastfamilien gefragt.

Das stille Quartier im nördlichen Teil Hamburgs ist in mehrere Bereiche unterteilt. In der nördlichen Region wird das Gesamtbild durch kontemplative Alt- und Neubauprojekte und traditionelle Geschäfte prägen. In den östlichen und südlichen Regionen finden Sie elegante Landhäuser und entsprechende Einkaufs- und Unterhaltungseinrichtungen. Das Quartier ist wegen seiner zentralen Position an der Aussenalster, dem Hamburgschen Park und der Citynähe sehr begehrt.

Die Miet- und Kaufpreisgestaltung liegt dementsprechend über dem städtischen Durchschnittwert. Äußerst uneinheitlich ist der Bezirk im Nordosten Hamburgs: Neben Hochhaus-Siedlungen gibt es hier Mehrfamilienhäuser und Villenviertel, so dass das Quartier beinahe wie eine eigenständige Großstadt ausieht. Bergedorf ist auch wegen des rund dreizehntausend ha großen Hamburger Blumen-, Obst- und Gemüsegartens bekannt.

Der neue Stadtteil wird auf einem ungenutzten Hafengelände gebaut und steht größtenteils auf dem See. Derzeit hat das Quartier rund 1700 Bewohner, aber in der HafenCity werden nach und nach Appartements für bis zu zwölftausend Menschen gebaut. Der Standort Öttensen ist im Hamburger Stadtteil West gelegen und durch die unmittelbare Nachbarschaft zum Altonaer Hauptbahnhof gut erreichbar.

Im lebendigen Quartier finden Sie vor allem alte Gebäude und verschiedene Shoppingmöglichkeiten, auch das Nightlife ist sehenswert. Bekannt ist die Stadt auch wegen ihrer Elbnähe und der vielen kulturellen Stätten, die in früheren Industriebetrieben entstanden sind. Im Quartier leben viele Nachwuchsfamilien und Wissenschaftler, obwohl die Mietpreise aufgrund der angesagten Standortlage deutlich angestiegen sind.

Die Stadt Eppendorf ist einer der schicken Bezirke Hamburgs mit wunderschönen Altstil. Das Quartier ist auch wegen seiner direkten Alsterlage und der Citynähe sehr begehrt. Die Stadt Eppendorf ist ein grünes Stadtviertel mit vielen Parkanlagen. In dem früher von Studenten dominierten Bezirk dominieren heute mehr die oberen Einkunftsklassen. In der City gibt es noch ältere Fachwerkbauten, ansonsten ist das Quartier eher von niedergeschossigem Bau auszeichnet.

Niedrige Mietpreise und Einkaufspreise machen Harburg zu einem begehrten Wohngebiet. Das Niendorfer Quartier im nördlichen Teil der Hanse hat seinen Dorfcharakter weitestgehend beibehalten. Das ruhige Quartier besteht hauptsächlich aus Einfamilienhäusern und einigen Mehrfamilienhäusern. Die Bewohner wissen die Einsamkeit zu schatzen, aber es ist auch nicht weit zum Stadtzentrum. Niendorf hat neben seiner ökologischen Position eine Vielzahl von Shoppingmöglichkeiten, aber es gibt keine breit angelegte Kultur- und Nachtleben.

Durchschnittlich sind die Miet- und Kaufpreise, was das malerische Quartier zu einem gefragten Wohngebiet macht. Flankenese ist einer der exclusivsten Bezirke Hamburgs mit schickem Landhaus und Villa. In den nördlichen Regionen gibt es auch einfache Mehrfamilienhäuser. Das Quartier ist besonders wegen seiner Naturnähe und der Lage an der Elbe gefragt.

Im Quartier gibt es viele Cafés und Shoppingmöglichkeiten, aber kaum ein Ausgehen. Dennoch ist das Quartier bei den Oberschichten populär, so dass trotz der höheren Kurse eine hohe Immobiliennachfrage in Weißne. Im dichtbesiedelten Stadtteil im nordöstlichen Hamburg finden sich vor allem mehrfamiliäre Häuser mit einer extrem gemischten Grundgesamtheit.

Der Stadtteil ist nach wie vor beliebt wegen seiner geschäftigen Geschäftsstraßen, der Grünnähe und der niedrigen Mietpreise. Mit rund 85.000 Einwohnern ist es einer der grössten Hamburger Stadtbezirke. Sie finden hier sowohl Wohnhäuser, Fertighäuser als auch Einfamilienhäuser in verschiedenen Gebäuden. Der Stadtteil wird vor allem wegen seiner Stille gelobt, aber die schlechten Verkehrsanbindungen bereiten Schwierigkeiten.

Aufgrund der niedrigen Miet- und Kaufpreisgestaltung ist Rahlstedt dennoch ein beliebter Stadtteil Hamburgs und rangiert im Bezirksranking auf dem 11. und Altona ist ein multikultureller Stadtteil mit aktivem Kultur- und Stadtteilsleben. Der Bezirk ist auch durch die Elbnähe und den von Norden nach Süden durch Altona verlaufenden Grünzug gekennzeichnet.

Die Anbindung an das Stadtzentrum ist ebenfalls gut. Das Quartal ist trotz gestiegener Mieten und Kaufpreisen bei den Hamburgerinnen und Hamburger sehr begehrt. Der Bezirk Barmbek ist ein gesellschaftlich gemischtes Stadtviertel mit einer wachsenden Zahl von Studenten. Die Nachbarschaft ist wegen der Citynähe und der günstigen Miet- und Kaufpreisgestaltung sehr gefragt, was die Wohnimmobiliennachfrage in Barmbek-Nord stimuliert.

Der Bezirk, der durch Medikamente und Hurerei in Misskredit geraten ist, hat sich zu einem interkulturellen Szene-Distrikt gewandelt. St. Georg bietet ein reges Nachtleben und ein vielseitiges kulturelles Angebot, wie z.B. das Dt. Dramaturgiehaus und das Musée für Künste und Gewerbe. In St. Georg gibt es viele Möglichkeiten. Obwohl es im Quartier nur wenige Grünanlagen gibt, nutzt es seine Position an der Ausläuferalster.

Vergleichsweise höhere Mieten und Einkaufspreise sowie die Mietentwicklung sollten Hinweise auf die weitere Quartalsentwicklung sein. Der Stadtteil ist bei den 27.000 Einwohnern wegen seiner guten Verkehrsanbindung und seiner günstigen Verkehrslage bekannt. St. Pauli hat neben dem Nightlife ein breites Spektrum an Freizeitaktivitäten zu bieten: Die unmittelbare Umgebung umfasst das schanzenspezifische Quartier, mehrere museale Einrichtungen und das Stadion.

So ist es kein Zufall, dass St.Pauli einer der populärsten und lebendigsten Stadtteile Hamburgs ist und dass sowohl Preis als auch Bedarf im Stadtgebiet über dem urbanen Mittelwert liegt. Noch heute ist das einstmals grösste Wohngebiet für Arbeiter in Hamburg durch Reihenhäuser aus roten Ziegeln geprägt. Über dem Bezirk thronen drei Hochhäuser, die so genannten Mundsburg-Türme mit Büro- und Wohnräumen.

Der Bezirk ist besonders wegen seiner infrastrukturellen Gegebenheiten und der vielen angrenzenden Grachten auffällig. Der Bezirk im nordöstlichen Teil Hamburgs steht für den Wandel von einer Groß- zu einer kleinen Stadt mit einer Mixtur aus Wolkenkratzern und Mehrfamilienhäusern. Allerdings machen die günstigen Miet- und Kaufpreisgestaltung das stille Braunfeld für viele Hamburgische Bürger zu einem attraktiven Wohngebiet.

Das dichtbesiedelte Quartier im nordwestlichen Hamburg ist durch Mehrfamilienhäuser und Parks gekennzeichnet. Stellingens Vorteile sind die günstige geographische Nähe und das lebendige Clubleben im Umkreis. Die grösste Sehenswürdigkeit des Viertels ist der Zoo von Hagenbeck. Das stille Quartier im Hamburger Westen ist vor allem durch Einfamilienhäuser gekennzeichnet und wird besonders von Angehörigen und älteren Menschen geschätzt.

Ganz in der NÃ??he finden Sie Einkaufsmöglichkeiten und das Shopping Center Elbe, auch die Elbe ist von hier aus jederzeit sehr schnell ergrÃ? Obwohl die Immobiliennachfrage in der Metropolregion unter dem Hamburg-Mittelwert liegen mag, sind die Mietpreise zuletzt deutlich angestiegen. Das Sülldorf ist Hamburgs Reitparadies und wird von seinen Einwohnern auch wegen seines ländlichen Flairs geschätz.

Zwischendurch gibt es auch noch ältere Bauernhöfe und landwirtschaftliche Anbauflächen. Aber auch in Sülldorf haben sich die Mietpreise in jüngster Zeit unverhältnismäßig stark entwickelt, so dass der Kreis im Kreisranking auf Rang 20 liegt. Das gesellschaftlich geprägte Volksdorf im nordöstlichen Teil Hamburgs verfügt vor allem über große Ein- und mittelgroße Wohnhäuser. Es ist mit dem Folklorewald und den Folkloreteichwiesen einer der umweltfreundlichsten Bezirke Hamburgs.

Besonders Immobilien in der Innenstadt sind gefragt. Das Harvestehude an der Aussenalster zählt zu den attraktivsten Stadtteilen Hamburgs. Die Gegend ist mit vielen Häusern und Terrassenhäusern bedeckt. Auf dieser Seite findest du eine Vielzahl von architektonischen Juwelen Hamburgs. Das Harvestehude verfügt über mehrere Parkanlagen und eine gute Erreichbarkeit. Auch für die wohlhabenden Einwohner gibt es im Quartier geeignete Einkaufs- und Erlebnismöglichkeiten.

Im Hamburger Stadtteil West finden Sie viele gesellschaftlich unterstützte Wohn- und Privathäuser. Farmsen-Berne ist vor allem bekannt für seine Trabbahn und die Filmproduktionsstätte Studio Hamburg. Ungeachtet der Entfernung zum Stadtzentrum gibt es hier gute U-Bahn-Verbindungen. Besonders geschätzt werden von den Bewohnern die Grün- und Nahbereichsflächen in der näheren Umgebung.

Die Mietpreise und Einkaufspreise in der Raumordnung sind vor allem aufgrund der gesellschaftlich unterstützten Wohnungsbau. Am östlichen Stadtrand von Hamburg-Mitte gelegen, ist Billstedt vor allem durch Hochhäuser und mehrspurige Strassen gekennzeichnet. Der Stadtteil Billstedt ist nicht einer der populärsten Stadtteile Hamburgs, aber die niedrigen Mietpreise machen ihn besonders für kleine Gruppen aus.

Die Stadt Borgfelde befindet sich in der unmittelbaren Umgebung des Hauptbahnhofes und ist daher durch große Straßen und Bahnlinien gekennzeichnet. Borgfelde hat bis auf wenige Supermärkte nicht viel zu tun, aber seine gute Verkehrslage und die niedrigen Einkaufspreise machen es zu einem interessanten Vorort. Im Landkreis an den Ufern der Alster befinden sich eine Vielzahl von Konsulaten und großen Massenmedien.

Außerdem gibt es in der Stadt viele Wohnheime und andere günstige Unterkünfte. Die zahlreichen Institutionen der Uni Hamburg, Arthouse-Kinos und Literaturcafés bestimmen das Quartier. Das vielseitige Quartier ist auch wegen seiner günstigen innerstädtischen Lage gefragt, so dass die Wohnungsnachfrage in den Rotherbaums trotz der hohen Mieten sehr hoch ist.

Die Region Hoheluft-West ist die am stärksten bevölkerte Region Hamburgs, in der vor allem jüngere Eltern leben. Die gute Verkehrsanbindung an die City und die berüchtigte Parkplatznot stellen sicher, dass die meisten Einwohner auf ein Fahrzeug ausweichen. Im Hamburger Bezirk Eidelstedt im nordwestlichen Teil Hamburgs gibt es viele Sozial- und Freiflächen.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist Eidelstedt gut an die City und die Einkaufsstraßen angebunden. Zusammengefasst ist das Quartier ein typisches Wohngebiet für Familie und Studium, die Mietpreise sind etwas geringer als in der Stadt. Die Stadt Rissen befindet sich im westlichsten Teil der Stadt, weit weg vom Stadtgebiet. Die gute Verkehrsanbindung und die unmittelbare Nachbarschaft zur City machen den Bezirk zu einem attraktiven Wohngebiet, aber vor allem wegen seiner vielen Grünanlagen wie dem Alten Völkerkampf.

Zahlreiche Industriebauten des Quartiers wurden in den vergangenen Jahren zu Büroimmobilien umgestaltet, die zunehmend Jugendliche in die stille und natürliche Nachbarschaft einbeziehen. Preis und Leistung sind in Bärenfeld auf hohem Nivau, auch wenn die Mieten in jüngster Zeit geringer gestiegen sind als in anderen Stadtteilen Hamburgs. Mit einem dörflichen Charme gut verbunden - das ist das Dorf Elsterdorf im nördlichen Teil der Großstadt.

Wie der Name schon sagt, ist die Elster eine Kreuzung für das Quartier. Das lebendige und sehr trendige Hamburg ist auch als das bekannte Szeneviertel bekannt - eines der beliebtesten Nachtlebensgebiete. Aufgrund der zentralen geographischen Nähe, der guten Verbindungen werden vor allem jüngere Firmen angezogen - und eine Bevölkerung, die von Studierenden über linke Varianten (Stichwort Roten Flora) bis hin zu wohlverdienten Paaren reichen.

Wenn Sie die freie Sicht auf die Landschaft vor der Haustür suchen, sind Sie hier genau richtig: Trotz der großen Entfernungen zur City ist die Verbindung auch durchaus akzeptabel. Ein Teil von Groß Borstel leidet unter dem Flugzeuglärm des nahe gelegenen Hamburg Airport. Das nahe gelegene Eppendorf ist besser zum Shoppen geeignet. Lediglich die Verbindung zum Stadtzentrum ist nicht ganz ideal.

Der Bezirk wird neben der Familie und inzwischen auch von einigen Jugendlichen vor allem von Älteren eingenommen. Durch die gute Verkehrsanbindung an die City und die Uni ist der Bezirk besonders bei Jugendlichen gefragt. Doch auch die Familie schätzt die geographische Position und die Nachbarschaft zum Landkreis Eppendorf. Die Arbeitslosenquote ist unter anderem immer noch unter der von Hamburg.

Östlich der Hamburgschen Stadtmitte befindet sich der enge Bezirk Hamm-Mitte. Das kleine Quartier besticht durch gute Verkehrsanbindung und günstige Mietpreise. Besonders Jugendliche kommen in den Bezirk. 10 Minuten mit dem Zug ostlich des Stadtzentrums befindet sich das kleine Wohngebiet Eilbek. Das Langenhorn ist ziemlich weit weg von der Aufnahme, hat aber viel grünen und rustikalen Zauber.

An der Allerhöhe gibt es, wie in vielen Bezirken Hamburgs, viele unterschiedliche Facetten. Die Gemeinde Höhlenhorst, einer der attraktivsten Stadtteile Hamburgs, liegt am Ostufer der Oderalster. Besonders die Häuser an der Alster sind prunkvoll - und kostspielig. Zentral gelegen, gute Anbindungs- und Shoppingmöglichkeiten, sowie ein großes sportliches Angebot machen neben Kulturangeboten eine Pause.

Reihen- und Ein- und Zweifamilienhäuser kennzeichnen neben dem großen Gräberfeld und der Strafanstalt das Erscheinungsbild von Ohlsdorf im nördlichen Hamburg. Der Bezirk ist aus verkehrstechnischer Sicht gut situiert, die Shoppingmöglichkeiten können besser sein. Wilhelmsburg befindet sich im südlichen Teil von Hamburg. Marienthal ist eine kleine und bevölkerungsreiche Stadt im östlichen Teil von Hamburg. Ein- und Mehrfamilienhäuser und -häuser sind die Hauptmerkmale des Quartiers.

Bergstedt im Nordteil des Landes entwickelt sich hauptsächlich aus einem Einfamilienhaus. Hohenfelde befindet sich in direkter Nachbarschaft zur Binnenalster, neben St. Georg. Von hier aus sind die City und das Nachtleben rasch erreichbar, die Region Elster ist reich an Freizeitaktivitäten. Der Ort Stasel im Hamburger Süden ist relativ menschenleer. In Horn gibt es eine gute Verbindung, viel Grünes und viele möglichkeiten.

In den Gebäuden dominieren Häuser aus den 1920er und 1930er Jahren, im Kontrast dazu die Wolkenkratzersiedlung im nördlichen Teil des Viertels. Auf den ersten Blick klingt die Nähe zur City und die Elblage gut, während die vielen Mehrfamilienhäuser in der City des Multikultiviertels unattraktiv erscheinen.

Mitten zwischen Wandsbek und Barmbek befindet sich das Wohngebiet Dulsberg, das gut an das Stadtzentrum angeschlossen ist. Das Quartier wurde speziell als neue Wohnsiedlung konzipiert und wird von rotem Backstein geprägt. Der Bezirk Wohldorf-Ohlstedt, einer der reichhaltigsten der Hanse-Stadt, befindet sich an der nord-östlichen Begrenzung zu Schleswig Holstein. Unweit der Landesgrenze zu Schleswig-Holstein im nördlichen Hamburg befindet sich das Dorf Lemsahl-Mellingstedt.

Problematisch ist die mangelnde Verbindung zum Stadtzentrum. Das Viertel im nordwestlichen Teil der Hanse ist vielfältig: Höfe und Ausstellungshallen, Ein- und Mehrfamilienhäuser und Ikea befinden sich. Hier gibt es vor allem Gastfamilien, was auch auf die vielen nahegelegenen Grünanlagen zurückzuführen ist. Lurup, im westlichen Teil der Landeshauptstadt an der deutsch-holsteinischen Landesgrenze angesiedelt, ist in der Regel eine der Problemzonen Hamburgs.

Obwohl Hammerbrook nach wie vor von Büro- und Verwaltungsgebäuden sowie Geschäftsflächen dominiert wird, wird der Bezirk für Hamburgs Kulturschaffende, die den Industriecharme des Gebietes schätzten, allmählich in Mode kommen. Ein weiteres großes Plus: die Citynähe. Duvenstedt ist eine recht dünn besiedelte, bürgerliche Stadt im nördlichen Hamburg. Aber Duvenstedt hat viel Grünes zu bieten, vor allem durch die Naturreservate.

Östlich von Hamburg befindet sich der recht begrünte Ortsteil Tonndorf, der vor allem für die Familie mit Kind attraktiv ist. Lohnbrügge ist einer der jungen Stadtteile im östlichen Teil Hamburgs. Wilstorf befindet sich weit südlich von Hamburg. Bisher kennt nicht einmal ein Hamster den Bezirk. Starkes Grünen in Gestalt von Wald, Wiese und See, altes Fachwerk zieht vor allem diejenigen an, die sich über die guten Miet- und Kaufpreisverhältnisse aussprechen.

Zudem bleibt die Verbindung zur City zu wünschen übrig - ein PKW wird empfohlen. Die Elbe im westlichen Teil Hamburgs ist relativ dünn besiedelt, was vor allem auf die vielen Einfamilienhäuser und Landhäuser auf großen Parzellen zurückzuführen ist, die die Preisgestaltung über dem Hamburgischen Durchschnittspreis liegen. Wie in vielen Bezirken Hamburgs gibt es auch hier ein sehr uneinheitliches Vorzeichen.

Durch die vielen Grünanlagen werden besonders diejenigen Menschen angesprochen, die keinen großen Wert mehr auf die unmittelbare NÃ? Die vielen Grünanlagen und schönen alten Fachwerkbauten bewahren den dörflichen Charakter von Eißendorf im Nordwesten Hamburgs. FÃ?r die Entfernungen zum Stadtzentrum ist die Anbindung recht gut, auch viele ArbeitsplÃ?tze und die NÃ?he zur natÃ?rlichen Umgebung lockt. In Sinstorf im südlichen Hamburg gleicht der Bezirk noch immer einem Ort.

Die Einwohner wissen vor allem die Naturnähe zu schÃ?tzen, viele Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten gibt es in Sinstorf nicht. Aber auch die Anbindungen an das öffentliche Verkehrsnetz ließen zu wünschen übrig. Die Immobiliennachfrage in Sinstorf ist trotz guter Miet- und Kaufpreisgestaltung weit unter dem Hamburgischen Durchschnittwert. Im südlichen Teil Hamburgs befindet sich die Finkenwerder Zwischeninsel.

Die nördliche Seite des Bezirks ist durch dunkle Klinkergebäude gekennzeichnet, während der SÃ??den durch EinfamilienhÃ?user und eine lÃ?ndliche AtmosphÃ?re dominiert wird. Das Stadtzentrum im nördlichen Finkenwerder verfügt auch über Shopping-Möglichkeiten und Restaurant. Einer der Hauptvorteile von Finkenwerder ist die unmittelbare Nachbarschaft zum Alten Bundesland, und die Fähranbindung an das Verkehrsnetz ermöglicht eine schnelle Verbindung in die Stadt.

Die Mieten in der Metropolregion sind zuletzt weniger angestiegen als im Hamburgischen Mittel. In Neuenfelde gibt es im Westen vor allem altertümliche Landsitze, die Einwohner sind vor allem Obstproduzenten und Gastfamilien, die die Stille des Landkreises sehr schätzten. Die Einwohner sind durch den Erweiterungsbau der A 26 und des Airbus-Werks in Finkenwerder beunruhigt, und auch die Anbindung an die City ist schlecht.

Sie gehört zur dichtbesiedelten Hamburgser Innenstadt. Der Großteil der Bewohner lebt im "Portugiesischen Viertel" am Flusshafen und in der Umgebung der St. Michaelis Church. Der Stadtteil ist eher durch Geschäftsstraßen und Büros gekennzeichnet. Beeindruckend ist auch das Kulturangebot im Stadtteil, und in der Stadt gibt es eine Reihe von Museen und die Havel.

Miet- und Kaufpreis sind sehr hoch, auch wenn sie in den vergangenen Jahren weniger kräftig gestiegen sind. Die Gemeinde Pfarrkirche ist der südwestlichste Bezirk Hamburgs und sehr lÃ?ndlich. Der Landkreis ist vor allem bekannt für seine Elbedeiche, die zu Wanderungen und als Ausgangspunkt für Autofähren nach Niedersachsen aufbrechen. Der Immobilienbedarf in der Metropolregion ist im Hamburger Raumvergleich vergleichsweise gering.

In Groß Flottbek im westlichen Teil Hamburgs finden Sie Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie alte Einfamilienhäuser. Auch der Ortsteil hat seinen Dorfcharakter beibehalten. Es gibt einige Shoppingmöglichkeiten und Gastronomie, aber die Verkehrsanbindung an das Stadtzentrum ist schlecht. Im ruhigeren Quartal gibt es wenig Bedarf an Wohn- und Gewerbeimmobilien.

Die Stadt Rönneburg befindet sich am Südrand Hamburgs und ist auch noch rustikal. Da es keine öffentliche Verkehrsanbindung an das Stadtzentrum gibt, sind die Einwohner auf das Auto in der Stadt mitgenommen. Im grünen Bezirk gibt es erschwingliche Wohnimmobilien, aber die Anforderungen sind im Vergleich zum Rest der Stadt vergleichsweise gering. Die Stadt Osdorf ist eine bessere Nachbarschaft im westlichen Teil Hamburgs. Es gibt hier viele Land- und Terrassenhäuser, aber auch eine Wolkenkratzersiedlung.

Es gibt viele Shoppingmöglichkeiten im Bezirk und auch die Verkehrsanbindung ist trotz des langen Wegs ins Stadtzentrum gut. Die Stadt Osdorf ist ein sehr vielfältiger Bezirk, in dem man von einer Dorfidylle bis hin zu einer Wolkenkratzersiedlung alles vorfinden kann. Dennoch liegt die Immobiliennachfrage im Quartal unter dem Hamburgischen Mittel und gibt Osdorf den dritten Rang im Kreisranking.

Der Bezirk Marmstorf im südlichen Hamburg wird nicht mehr landwirtschaftlich genutzt, aber der dörfliche Charme des Stadtteils ist intakt. Sie finden hier hauptsächlich freistehende Häuser und einige Mehrfamilienhäuser. In Marmstorf gibt es eine Fussgängerzone mit Shoppingmöglichkeiten und Pubs, auch der Hamburgische City Park ist nicht weit von hier.

Die Stadt Landbek ist der kleinsten Gemeinde Hamburgs, aber dennoch wohnen hier 4000 Menschen. Der Bezirk ist durch Wohnanlagen gekennzeichnet. Der Anschluss an das Verkehrsnetz ist schlecht, auch Gaststätten und Kultureinrichtungen sind hier nicht zu finden. Langenbek ist ein lebendiges Clubleben und wird als besonders familiengerecht bezeichnet. Der Bezirk ist bei den Hamburgerinnen und Hamburger nicht besonders populär und liegt aufgrund der geringen Auslastung auf dem letzen Rang im Bezirksranking.

Mehr zum Thema