Hamburg Zentrum

Zentrum Hamburg

Zentrum Das kleine Viertel Billbrook ist überwiegend gewerblich genutzt, das Image wird von der Wirtschaft dominiert. Im Industriegebiet Billbrook hat das Quartier sein Imperium und bildet auch ein kleines natürliches Paradies. Der auf einer früheren Elbeinsel gelegene Bezirk hat sich bis heute seinen landschaftlichen Reiz und Dorfcharakter bewahrt.

Hochmoderne Gebäude mit üppigen Penthouses, großzügigen Parkanlagen und der Elbe-Philharmonie als neuem Markenzeichen der Hansestadt - das ist die HafenCity. Vom Aussichtspunkt der St. Michaelskirche, dem Michel, hat man einen Blick auf den ganzen Seehafen und das Stadtzentrum. Oberflächlich gesehen gab es heute einen lebendigen und multikulturellen Bezirk, der heute eines der begehrtesten Stadtviertel ist.

Unter den 950 Gartenanlagen der Hornermarsch befindet sich auch der größte hanseatische Kleingartenverband. Port, Port, Port, Port. Zwischen Weddel, Steinerwerder und Wilhelmsburg bietet der spärlich bevölkerte Bezirk einen herrlichen Blick auf den Spreeufer und farbenfrohe Einfamilienboote. Der von vielen Stellen aus zu sehende Wasser-Turm zählt zu den Sehenswürdigkeiten des Bezirks, der lange in industrieller Form errichtet wurde.

Der Ort ist ein im Umbruch befindlicher Bezirk, und vor allem die Alternativszene lockt den Ort an, der in den ehemals industriellen Gebäuden Studios und Entfaltungsmöglichkeiten vorfindet. Die farbenfrohe und lebhafte Seite der Großstadt mit dem Bahnhof ist nicht nur der Knotenpunkt der Großstadt. Es ist auch das Zentrum der schwul-lesbischen Kulturszene in der Hanse und der Ausgangspunkt der jährlichen Christopher Street Day Parade.

Zahlreiche Straßen führten nach Steinerwerder, das vor allem zum Seehafen zählt und an seinen Umschlagplätzen zahlreiche Behälter aufnimmt. Auch das dritte Kreuzfahrtgebäude der Hansestadt hat seinen Sitz in Steinen. Das Weddel ist ein multikulturelles und zugleich traditionelles Arbeiterviertel, das aufgrund seiner Lage auf der Insel seinen eigenen Familiencharme hat. Zwischen 1850 und 1939 war das Weddel auch der "Port of Dreams" für rund 5.000.000 Menschen, der Ausgangspunkt für ihre Reise nach Amerika.

Den größten Teil der Fläche im Landkreis bilden Hafenkessel und Container-Terminals. Die Stadt Wilhelmsburg zählt zu den multikulturellen und sehr jungen Stadtteilen, schließlich ist ein Drittel der Einwohner unter 25 Jahre in Deutschland. Wilhelmsmburg hat sich in den letzten Jahren gekleidet, aber seine Hafenvergangenheit ist auch heute noch im Landkreis spürbar - nun, das ist eine gute Sache.

Mehr zum Thema