Hamburger Hafen

Hafen Hamburg

Als zweitgrösste deutsche Metropole lockt Hamburg jedes Jahr eine Vielzahl von Ausländern an. Als zweitgrösste deutsche Metropole lockt Hamburg jedes Jahr eine Vielzahl von Ausländern an. Nicht zuletzt wegen der vielen Sehenswürdigkeiten, die diese Großstadt zu bieten hat (man denke an den Markt, die Innen- und Aussenalster, das Bürgermeisteramt oder die Reeperbahn). Urspruenglich war es ein Landeplatz an der Elbe, in der Naehe der Hamburger Innenstadt.

Allerdings ist der Geburtstag des Hafens der Tag des Bestehens am Freitag, den 17. April 1189, da dies das offizielle Datum der Gründung ist. Der Hafen wurde im Lauf der Zeit immer wieder um mehrere Hafenkessel ergänzt und allmählich nach unten verschoben, bis er sich ab dem neunzehnten Jh. endgültig zum Welthafen entwickelte. Containerschiffe laufen den Hafen seit den 70er Jahren an.

Jährlich laufen rund 10000 Schiffe den Hafen an, und an den rund 43 Kilometern Länge der Kaimauer gibt es fast 300 Anlegestellen. Schätzungsweise sind im Hafen rund vierzigtausend Menschen tätig, darunter Hafenspezialisten und wertvolle Arbeitskräfte. Der Hafen bereich ist eine Attraktion für Besucher, und das nicht ohne Grund. 2.

Am Hafen liegen unzählige Baudenkmäler wie die Fischversteigerungshalle am Altonafischmarkt oder das 1802 eröffnete Lärchenhaus Auch die Leuchtürme Thinsdal und Wittenberg gehören unter die Denkmalpflege. Auf Eichenholzpfählen errichtet, ist der Lagerkomplex der weltgrößte und steht seit 1991 unter Naturschutz. Außerdem gibt es in der Speichererstadt mehrere interessante Sehenswürdigkeiten wie das Zoll-, das Speicherstadtmuseum und das Gewürzmuseum. Außerdem gibt es in der Nähe der Innenstadt mehrere interessante Ausflugsziele.

Sie beherbergt übrigens auch die weltgrößte Modelleisenbahn. Auch auf dem Hafenareal kommen Kulturfreunde nicht zu kurz. Der Hafenbereich ist voll von Kunstwerken und Denkmälern wie der Seemadonna oder der Störtebeker Skulptur. Nicht zuletzt ist eine Hafenkreuzfahrt - entweder mit dem Vergnügungsboot oder dem Binnenschiff - zu empfehlen.

Dabei gibt es sowohl Standardführungen, die ein bis zwei Std. andauern, als auch Themenführungen, zum Beispiel über die Historie oder die wirtschaftliche Wichtigkeit des Hafen.

Auch interessant

Mehr zum Thema