Hotel Abtei Hamburg

Stiftsgebäude Hamburg

Das Fünf-Sterne-Hotel "Abtei" verfügt über nur elf Zimmer, die im klassischen englischen Stil und mit allem erdenklichen Luxus eingerichtet sind. Das Abtei Hotel Hotel sehen Sie Bewertungen, Fotos und Ansicht auf der Karte. Bester Preis garantiert für Abtei-Hotel. Auskünfte und Preisvergleiche für Hotel Abtei Hamburg. Die Hotelanlage Abtei in Hamburg ist eines der besten Hotels der Stadt.

Übernachtung im Hotel

Tauschen Sie Ihre Bilder mit anderen Feriengästen aus! Ein Bad ist im Raum vorhanden. Folgende Accessoires vervollständigen das Badinventar: Bademantel, Fön, Hygieneartikel und Pantoffeln. Eine komfortable Sofa-Ecke ist in jedem Raum eingelassen. Fruehstueck wird im Raum eingenommen. Einige hundert Meter entfernt finden Sie mehrere Restaurants, wie z.B. Prince Frederik und das Goldfischrestaurant, die köstliche Speisen anbieten.

In den Unterkünften gibt es eine eigene Kneipe und ein eigenes Hotel. Das Rating ist über 2 Jahre alt oder das Hotel hat sich fundamental geändert. Das Hotel für Menschen, die ein klassisch-edles Flair bevorzugen und auch die klassisch französiche Sterne-Küche mögen. Es ist auch sehr nett, dass es vor allem Geschäftsleute und Ehepaare sind, die hier hinabsteigen - herrliche Stille in einer der schoensten Gassen der Altstadt, unweit der Elbe.

Kloster - ZU - 12 Bewertungen - Hotel - Abteistr. 14, Erntehude, Hamburg - Rufnummer

Immer wieder in Hamburg und tatsächlich nur, wenn ich nicht anderswo gebucht bin, in der Hotelabtei. Persönliche Begrüßung und Betreuung wie zu Hause. Das sind die Einzelzimmer, die ich im Hotel kenne: alles mit Antik em bis hin zu den Nasszellen. Das schönste, weil persönlichste Hotel, das ich je gesehen habe!

Immer wieder auch unter vier Augen mit meiner Ehefrau hier, und vor allem beim Fruehstueck haben wir uns richtig wohl gefuehlt! Ein traumhaftes Gasthaus mit guter Gastronomie, (leider bin ich am Rasttag zu oft hier), große Auswahl an Weinen, immer wieder Weinkellereien, die ich noch nicht ausprobiert hatte. Das Hotel zum WohlfÃ?hlen und Wiederkommen.

Gaststätte Prínz Frederik im Hotel Abtei

Anmerkung: Dieses Lokal ist jetzt zu. Die kleine Gaststätte und das Hotel in der gediegenen und edlen Hamburger Altenstraße ist zweifellos eine der schönste kulinarische Adresse in der Hanse. Die Begrüßung aus der Kueche enthaelt ein Wachtelmousse und Kaninchencarpaccio(!) und hat einen guten Geschmack. Das erste Gericht, Torte und Creme Bruslée aus Entenleber, Kakao und Äpfeln sowie ein wenig Brioché, ist gut verarbeitet, aber nicht überraschend.

Tonkabohnensauce und Äpfel ergeben eine erprobte, süßliche Verbindung mit der Gänseleberterrine. Diesen und den darauf folgende Kurs flankieren wir mit einem 2001er Cuvée des Seigneurs de Ribeaupierre aus Trimbach (? 48). Spinat-Ravioli mit Parmesansoße, sautierten Froschschenkeln und schwarzer Knoblauch, sehen sehr lecker aus und suggerieren etwas Feines und Herzhaftes, sind aber vor allem von der zu wässrigen und fadenscheinigen Soße, die das Essen nicht aufwerten kann, enttaeuscht.

Vor allem bei den natürlich "langweiligen" Hauptbestandteilen wie Frösche und Spinat-Ravioli wäre die Begleitung mit einer guten Soße von Bedeutung. Von nun an hoffe ich auf eine deutliche Aufholung des Levels vom folgenden Kurs, Kabeljaufilet mit Zitronen-Gelee und Portweinjus-Sauce. Die Zitronen-Gelee und der kleine Grünspargel schmecken gut zu den Fischen, aber auch die zu flüssige Soße gefällt nicht.

Eine Prise eiskalte Schokoladenbutter hätte der Soße sicher nicht schaden und ihr den nötigen Schimmer gegeben. Das Rinderfilet mit langer Pfeffersauce und Mangold und die danach bestellte Wildenten, in der Erwartung zumindest eines sehr leckeren Gerichtes, zeigen schließlich die Schwäche des Lokals, das mit seinem netten Team sehr sympathisch und zweifellos sehr scharf ist: Nahezu alle Speisen werden von einer Hauptbestandteil neben ein paar offenkundigen Nebengerichten zubereitet.

Der vor Ihnen liegende Tisch enthält nach einigen Gabelungen nur noch diese Hauptbestandteile und eine Soße. Sind keine weiteren Inhaltsstoffe mehr auf dem Tisch und die Hauptbestandteile sind nicht von so außerordentlicher Güte, dass sie den Besucher verblüffen können, dann muss wenigstens die Soße verwendet werden, um sie zu unterstützen.

Wegen des Charme und der locker-professionellen Natur des Team, der Wolfgang-Ambietens und der trotz aller Schwachstellen erkennbaren Bemühungen der Küchen, würde ich mit diesem Lokal viel lieber ein gutes Resümee ziehen, aber die Schwachstellen der Höfe dominieren zu sehr. Zum romantischen Tête-à-Tête lädt dieses Lokal zwar zum Verweilen ein, kann aber nicht von der Gastronomie überzeugt werden, jedenfalls heute nicht.

Mehr zum Thema