Hotel Außenalster

Alster Hotel

Reservieren Sie das Hotel Außen Alster in Hamburg Die Außenalster ist ideal gelegen (die Umgebung von St. George ist sehr beliebt) und sowohl für Geschäftsleute als auch für Feriengäste geeignet. Durch die günstige geographische Situation bieten die Unterkünfte den idealen Startpunkt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten, die man unbedingt vorfindet. Die Außenalster Hotel verfügt über einen einwandfreien Dienst und alle Einrichtungen, um Sie nach einer langen Fahrt wieder gesund zu machen.

Außerdem haben Sie als Kunde die Möglichkeit, kostenloses Wireless LAN in Ihrem Hotelzimmer, Express Check-in/Check-out, Public W-LAN, Parken, Roomservice und vieles mehr zu nutzen. Das Hotel "Aussenalster" hat 27 Unterkünfte. Sie sind alle stilvoll möbliert, mit Flachbildfernseher, Teppich, kostenlosem Begrüßungsgetränk, Bettzeug, Schrank und anderen Annehmlichkeiten für maximalen Tragekomfort ausgerüstet. Das Haus besitzt eine ausgezeichnete Ausstattung mit Saunalandschaft, Massagen, Garten und weiteren Ausstattungen.

Die Außenalster ist das ideale Hotel für alle, die eine bezaubernde, gemütliche und gemütliche Unterbringung in Hamburg anstreben.

Hamburg  Deutschland

Kleines, schönes Hotel in St. Georgs-Viertel. Ausgezeichnetes Frühstücksbuffet, ruhig gelegen, sehr gutes Kellerrestaurant (gehört nicht zum Hotel). Äußerlich sehr hübsch, aber nicht das, was sie versprechen. Liftstuhl schmal, Raum schmal, Bad ungünstig, Standort oben. Das Hotel hat aber die besten Momente hinter sich, Renovationsstau, früheres Raucher-Hotel, würde ich vermuten.

Die Jugendherberge befindet sich in St. Georg, nahe der Außenalster und ca. 10 Gehminuten vom Bahnhof der Stadt. Auf den zweiten Blick fällt auf, dass die Erneuerung die siebziger Jahre nicht ganz ausschließen konnte. Das nicht billige Hotel hat mich getäuscht (faire Preise). Das ganze Hotel riecht nach Zigarettenqualm.

Unglücklicherweise waren einige Exemplare in unserem Raum. Meinem Wunsch, ein anderes Hotelzimmer zu erhalten, wurde umgehend nachgegeben.

Hamburg: Hoteleinbrecher in der Außenalster untergegangen

Die Taucher der Gendarmerie fanden Ende August einen Schwimmer in der Stadt. Sogar damals hielten die Behörden ihn für einen Dieb. In Hamburg hat die Kriminalpolizei einen Dieb gefangen, der im Hotel "Aussen Alster" Juwelen mitgenommen hat. Er floh dann vor den Offizieren und wollte sich durch einen Absprung in die Außenalster erlösen.

Einige Tage später fanden Taucher der Hamburgischen Polizeidienststelle einen Schwimmer. Schon damals war es sehr wohl so, dass der männliche Körper derjenige war, den er suchte. NDR 90.3 berichtet, dass der verdächtige Dieb im fünfgradigen Kaltwasser der Außenalster ertrank. Nach Angaben der Bundespolizei hatte ein Besucher bei seiner Rueckkehr ein Leck in der Glastuer gefunden und die Bundespolizei gewarnt.

Auf der Stelle fanden die Behörden heraus, dass die unbekannten Taeter bereits Fernsehgeraete, Bildschirme und Trinkflaschen fuer den Transport zur Verfuegung gestellt hatten. Bei dem Versuch der Kriminalpolizei, einen Jugendlichen in der Umgebung des Tatortes zu untersuchen, floh er in den Wald. Auf der anschliessenden Verfolgung mit der Gendarmerie stürzte sich der Taeter in die Alarmanlage. Der Polizist hätte den Mann immer noch auf der Ebene von Gurlitt Island auf der Strasse An der Alster ins Meer springen und in die Stadt schwimmen sehen.

Augenzeugen haben beobachtet, wie der Mann nach etwa 50 Meter im Meer gesunken sein soll. Mit 13 Peter-Wagen, einem Funk-Patrouillenboot, per Helikopter und mit Taucherinnen durchsuchte die Gendarmerie den 18-Jährigen über Stunden, doch die Suche war erfolglos.

Auch interessant

Mehr zum Thema