Hr Hotel Hamburg

Herr Hotel Hamburg

Anmerkung: Human Resources Supervisor (m/w) Zurich Marriott Hotel. Entdecken Sie St. Georg jetzt und übernachten Sie in einem der NH-Hotels. Beginn - Teamkollege; Herr Meier.

Das Nh Hotel City in Hamburg bietet seinen Gästen eine große Auswahl an glutenfreien Produkten. Von innen gesehen befindet sich das NH-Hotel auf der linken Seite der großen Tribüne.

Stellen und Vakanzen im Bereich Human Resources oder Personalführung

Suchen Sie einen attraktiven Arbeitsplatz im Personalbereich - ein Gebiet in Ihrem Unternehmen, das sich gerade in der Welt von heute ständig erweitert und weiterentwickelt? Sie haben dann derzeit die besten Aussichten, eine Stelle in diesem Gebiet zu übernehmen - auch als Berufswechsler, da die Voraussetzungen je nach Schwerpunkt nicht fest vorgegeben und weitestgehend variabel sind.

Personalführung, auch Human Resources Management genannt, ist Unternehmensführung, die sich auf den Faktor Produktion von Arbeitsleistung und Personen konzentriert. In vielen Fällen sind Personalverantwortliche vielseitig einsetzbare Allgemeinmediziner, die sich vom Bewerbungszeitpunkt bis zum Ende des Beschäftigungsverhältnisses um die Kandidaten kümmern. Die Personalführung sorgt für eine gute Aus- und Fortbildung der Mitarbeitenden, verbindet sie mit dem Betrieb, bearbeitet arbeitsrechtliche Fragestellungen und Inhalte, erstellt Lohnzettel und prüft die Wirksamkeit des Einsatzes.

Heute werden in einigen Betrieben auch die ethischen Fragen behandelt: Diese beziehen sich dann unter anderem auf die Work-Life-Balance, Vergütungsmöglichkeiten zum stressigen Berufsalltag und die persöhnliche, eigenverantwortliche Unterstützung von Mitarbeitenden bei beruflichen oder auch persönlichen Problemstellungen. In vielen Betrieben ist man nicht mehr auf einen gut geplanten und berechneten Personaleinsatz angewiesen, sondern sieht sein Human Capital als einen Bereicherungsfaktor, den man auch gerne individuell miterlebt.

Das Personalmanagement wächst daher nicht nur stetig, sondern verändert sich auch zugunsten einer angenehmen, persönlichen Personalpolitik. Viele Unternehmen haben diesen Entwicklungstrend bereits bemerkt und sind daher auf der Suche nach engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die über den eigenen Horizont hinausblicken können. Seit etwa 1960 ist Human Resources ein integraler Teil der betriebswirtschaftlichen Ausbildung.

Heutzutage gelten die Mitarbeitenden als die wichtigsten Akteure in einem Unternehmen und es ist bekannt, dass die Erreichung wirtschaftlicher Zielsetzungen von der Leistungsbereitschaft, Schulung und Wirksamkeit der Mitarbeitenden abhängig ist. Auch in der heutigen Zeit hat man anerkannt, dass Human Resource Management nicht nur wirtschaftlich ausgerichtet sein kann, sondern auch den Menschen als Lebewesen mit Empfindungen, Wünschen und Anforderungen mit einbezieht.

Die Arbeitseinstellung der Menschen ist ebenfalls einem stetigen Wandel der Werte unterworfen. Heutzutage suchen die Menschen nicht mehr nach einem Mittel zum Zwecke, sondern versuchen, ihre Leidenschaft und ihr Hobby durch ihre Tätigkeit zu realisieren. Human Resources verbindet daher ökonomische und gesellschaftliche Zielsetzungen. Die Personalführung übernimmt alle anfallenden Arbeiten im Rahmen der Produktionsfaktorarbeit und der betriebswirtschaftlichen Zielsetzungen.

Abhängig von der Gliederung dieser Fachabteilung können die Aufgabenstellungen, wie bereits gesagt, unterschiedliche Gewichtungen haben. Das Personalmanagement umfasst zunächst die Bedarfsplanung. Dazu gehört auch die Personalselektion und -rekrutierung. Das heißt, dass der Personalverantwortliche die Bewerbungsunterlagen im Hinblick auf die erforderlichen Voraussetzungen durchleuchtet, potenzielle Mitarbeitende ins Haus holt und die Bewerbungsgespräche mit ihnen führt.

Die Personalführung muss auch auf die Entwicklung des Personals in Gestalt von Aus- und Fortbildungsmaßnahmen achten. So wird nicht nur sichergestellt, dass sich die Mitarbeitenden ständig weiter entwickeln, sondern auch, dass die Arbeiten besser und rascher ablaufen. Auch dies ist vom Personalwesen geplant. Kündigung ist für viele Arbeitnehmer nicht nur die Kündigung eines langfristigen Beschäftigungsverhältnisses, sondern auch die Kündigung von Freunden und der Wegfall der Lebensunterhalt.

Das kann zu manchmal schlechten Rückmeldungen führen, mit denen man als Angestellter im Personalwesen geschickt umzugehen hat. Einige Mitarbeitende setzen das Personalwesen auch als persönlichen Support bei gesundheitlichen oder ähnlichen Problemen ein. Schließlich fallen die Bereiche Entgelt, administrative Personaladministration und Personalbeurteilungsaufgaben unter die Aufgabe des Personalleits.

Auch bei der Administration werden statistische Daten und tabellarische Darstellungen über die Tätigkeit von Menschen erstellt. Die Personalführung ist, wie bereits erwähnt, Teil der Betriebswirtschaftslehre, aber nicht nur wirtschaftliche und betriebliche Prozesse, sondern auch soziale und moralische Belange, die den Arbeitnehmer nicht nur als Fertigungsfaktor, sondern als sensibles, denkenswertes Gut erachten.

Vorraussetzung für eine Tätigkeit im Human Resources Management ist ein betriebswirtschaftliches Diplom, aber Sie haben auch die Möglichkeit, durch ein Erwachsenenbildungs-, Sozial-, Kultur- oder Wirtschaftsethikstudium eine passende Position im Human Resources Management zu erhalten. Wer im Personalwesen tätig ist, sollte nicht nur auf die wirtschaftlichen Gesichtspunkte des Mitarbeiters achten, sondern auch über den eigenen Tellerrand hinausschauen und den Mitarbeitenden als Person betrachten können.

Auch der demographische und arbeitsmoralische Aspekt muss hier berücksichtigt werden. Die Ethik ist daher keine Rarität mehr im Personalbereich. Nach wie vor werden Fragestellungen zur digitalen und virtualisierten Gestaltung von Arbeiten oder zur Internationalisierung angesprochen, denn auch in der heutigen, vernetzten Welt der Arbeiten spielt dies eine wichtige Rolle. 2.

Die Entwicklung des Personalmanagements wird auch aufgrund verschiedener beruflicher Problemstellungen wie z. B. Lohnabbau, Burn-out und fehlender Personalentwicklung erwartet. Wenn Sie hier tätig sein wollen, sollten Sie sich für die offenen Stellen im Bereich Personalwirtschaft interessieren, denn hier haben Sie die besten Voraussetzungen und die besten Entwicklungsmöglichkeiten auch in Zukunft.

Mehr zum Thema