Hrs Deutschland

Stunden Deutschland

Köln führt die Hotelpreise im ersten Quartal an. ? Hotelpreisentwicklung: Deutschland im ersten Vierteljahr im Plus Koeln (ots) - Die Preise für Hotels sind im ersten Vierteljahr im bundesweiten Durchschnitt um rund ein Prozent auf 88 EUR im Vorjahresvergleich angestiegen. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres erhöhten sich die Preise für Hotels in vielen Großstädten um zwei bis sieben Prozentpunkte. Mit 112 EUR liegt Köln an der Spitze der bundesdeutschen Metropolen.

Europaweit führt Zürich mit 170 EUR und Sydney mit 200 EUR. Die internationalen Fachmessen wie die imm cologne, die ISM und nicht zu vergessen der Fasching ließen die Preise im ersten Vierteljahr auf 112 EUR (+3,7 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr) steigen. Nach Köln folgt Frankfurt am Main mit 108 und Stuttgart mit 104 EUR.

Das stärkste Umsatzwachstum von 7,2 Prozentpunkten gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres wurde in Stuttgart erzielt. In München sanken die Kurse um knapp vier Prozentpunkte von 102 auf 98 EUR. Auch in diesem Quartier konnten die Besucher mit 75 EUR pro Übernachtung die günstigsten Hotelzimmer in Dresden buchen. In Europa verlief die Entwicklung der Hotelpreise im ersten Vierteljahr 2018 sehr unterschiedlich: Die meisten Preisfluktuationen gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres liegen im mittleren zweistelligen Bereich.

Lediglich die beiden Ausnahmefälle Amsterdam (135 Euro) und Prag (74 Euro) erreichten Preiserhöhungen von rund zehn Prozent. 3. Obwohl die Durchschnittspreise für Hotels im Vorjahresvergleich gesunken sind, gehörten Zürich (170 Euro), London (165 Euro) und Kopenhagen (136 Euro) im ersten Vierteljahr zu den teueren Metropolen in Europa. Am Ende der Liste der Europa-Reiseziele steht Istanbul, wo die Reisepreise gegenüber dem ersten Vierteljahr 2017 um sieben Prozentpunkte auf 69 EUR nachgaben.

Im Gegensatz zu Europa und Deutschland liegen die Preise für die weltweit bedeutendsten Reiseziele unter denen des Vorjahres. Durchschnittlich fielen die Preise in den betroffenen Monopolunternehmen um 5,5 Prozentpunkte. Sydney führte im ersten Vierteljahr die globale Analyse mit einem Durchschnittspreis von 200 EUR (Vorjahr: 206 EUR) pro Hotelnacht an, es folgten Washington (194 EUR, Vorjahr: 226 EUR) und New York (189 EUR, Vorjahr: 193 EUR).

Kuala Lumpur liegt am Ende der Bewertung bei 62 EUR, obwohl die Kurse im Vorjahresvergleich um fast 15 % gestiegen sind. Für die Auswertung: Alle nicht stornierte Hotelreservierungen im Bereich 01.01.2018 bis 31.03.2018 über das HRS-Portal und den entsprechenden Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden geprüft.

Mehr zum Thema